Skip to main content

SYSTEMISCHE
EINZEL-
UND PAARBERATUNG

Dr. FIROUZEH TEHRANCHI
Systemische Einzel- und Paarberatung

Dr. Firouzeh Tehranchi

Systemische Einzel- und Paarberatung

Paarberatung

Die Sehnsucht nach Liebe und einer erfüllenden Partnerschaft steht für viele an der ersten Stelle im Leben. Menschen haben ein grundlegendes Bedürfnis nach Bindung, Sicherheit und Geborgenheit. All das kann am besten in einer stabilen und glücklichen Partnerschaft erfüllt werden.

Eine Partnerschaft unterliegt dynamischen Prozessen und ständiger Veränderungen. Dabei treffen unterschiedliche Bedürfnisse, Gewohnheiten, und Meinungen aufeinander und dies kann manchmal zu einer Krise führen. Solche Krisen können zwar unsere Beziehung in Gefahr bringen und uns erschüttern, aber sie können sich auch zu Entwicklungschancen umwandeln. Durch Krisen brechen wir aus eingefahrenen Gewohnheiten aus und entdecken neue Fähigkeiten an uns. Richtig genutzt, könnten Krisen zu einer Entwicklung führen, in der die Paarbeziehung heranreift und an Tiefe gewinnt.

Wenn die Bindung in einer Partnerschaft unsicher wird, laufen viele Interaktionen zwischen den Partnern musterhaft nach einem festgefahrenen „Teufelskreis“ ab. Beide fühlen sich ausgeliefert und gefangen in einem Netz vorgeschriebener Kommunikation, die automatisch abläuft, ohne dass es dem Paar bewusst wird. Besser fühlt sich danach keiner.

Wie sicher eine Bindung ist, ist das Kernthema der meisten Paarkonflikte. Wenn die Verbindung zu einer geliebten Person bedroht ist, wird bei vielen von uns eine automatische Bindungsangst getriggert. Die Reaktion darauf ist individuell und sehr unterschiedlich. Oft reagiert der eine, indem er seinen Partner nötigt, kritisiert und sich an ihn klammert, um Trost und Beruhigung zu finden, während der andere sich überfordert fühlt, sich zurückzieht und auf Distanz geht, um sich zu schützen. Dies wiederum löst bei dem ersten eine verstärkte Reaktion aus. Und so schließt sich der Kreis. Was bleibt ist eine erneute Enttäuschung, und die Kluft zwischen beiden wird tiefer.

In der Paarberatung geht es darum, solche negativen Kreisläufe zu erkennen, Auswege daraus zu finden, Zugang zu den zugrundeliegenden Emotionen und Bedürfnissen der beiden Partner zu schaffen, der Dynamik der Paarprobleme auf den Grund zu gehen und gemeinsame Lösungen zu entwickeln.

Die häufigsten Themen einer Paarberatung

  • Wiederkehrende Streitigkeiten und gegenseitige Schuldzuweisungen
  • Unerfüllte Bedürfnisse
  • Festgefahrene Rollen
  • Gestörte Kommunikation
  • Autonomie / Bindung
  • Unterschiedliche Lebenskonzepte
  • Emotionale Abhängigkeit
  • Nicht gesehen oder gehört werden
  • Rückzug und Verbitterung
  • Alte Verletzungen
  • Außenbeziehungen eines Partners
  • Unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe und Distanz
  • Altlasten aus früheren Beziehungen oder den Herkunftsfamilien
  • Kinderwunsch
  • Paar- und Elternebene
  • Machtgefälle in der Beziehung
  • Kontrolle und Eifersucht
  • Umgang mit der Herkunftsfamilie
  • Unterschiedliche Kulturen oder Glaubensrichtungen
  • Familie / Beruf
  • Veränderungen der Lebensumstände – Geburt eines Kindes, Ortswechsel, Krankheit, Renteneintritt –
  • Aktive und passive Aggression
  • Erwägung einer Trennung 

Wie läuft die Paarberatung ab

Zu Beginn der Beratung befinden sich viele Paare in einer emotional stark angespannten Stimmung. Im Erstgespräch schildern beide Partner, wie sie das Problem ihrer Beziehung sehen und was ihr Anliegen ist. Oft fallen die Beschreibungen der Partner sehr unterschiedlich aus. Ich unterstütze sie, in einem sicheren und vertraulichen Rahmen, ihre Gedanken und Gefühle zu sortieren. So gewinnen sie beide erstmal Klarheit über den derzeitigen Stand ihrer Beziehung. Anschließend können wir gemeinsam, den Rahmen und die Ziele unserer Arbeit festlegen.

Meine systemisch-integrative Herangehensweise ist ressourcen- und lösungsorientiert. Ich begleite Sie, die Probleme in Ihrer Beziehung aus verschiedenen Perspektiven und differenziert zu betrachten, um sie besser zu durchschauen. Es geht nicht darum, eine Sichtweise als „richtig“ oder „falsch“ bzw. „Recht“ oder „Unrecht“ zu bewerten, sondern darum, störende Muster in Ihrer Kommunikation und Ihrem Verhalten, und vor allem Ihren gegenseitigen Wechselwirkungen zu erkennen und Auswege daraus zu finden.

Ich biete Ihnen meine Unterstützung dabei an, aus der Abwärtsspirale der gegenseitigen Schuldzuweisungen auszusteigen, Ihren Tunnelblick zu verlassen und mit etwas Abstand auf das Geschehen zu schauen. In einer vertrauensvollen Atmosphäre können Verletzungen angeschaut und Verzeihen ermöglicht werden. Ich begleite Sie, Ihre Ressourcen zu entdecken und zu aktivieren und so gemeinsam neue Handlungsspielräume und Lösungsperspektiven zu entwickeln, sodass Sie statt nebeneinander oder sogar gegeneinander wieder miteinander einen Neubeginn wagen und Ihr kostbares Potential als Paar entdecken.

Ja, eine Partnerschaft kann auch auf Dauer lebendig bleiben und sich immer wieder neu organisieren.
nach oben